WWW. Grete Flach.de informiert aktuell

Die Akte Grete Flach - 2001Heute schreiben wir den 25. 11. 2015.

Lieber Leser, nachstehend ein Bericht vom vormaligen Leiter der Spessart Akademie in Bad Orb für gesundes leben und naturkundliche Information, Eberhard Glänzer unter seiner dortigen vormaligen Adresse Bennweg 6, in Bad Orb.

Diese seine Adresse solange, bis er über Nacht still und heimlich verschwunden war und er seitdem ständig seine Wohnadresse wechselte. Das hatte seinen Grund, denn er konnte sich in bad Orb nicht mehr sehen lassen aufgrund seiner Vergangenheit. Sein Handy war permanent abgestellt und er war nicht mehr erreichbar.

Derselbe Herr Glänzer, welcher zuvor als amtierender Polizeichef der Station Büdingen in Hessen mit einem weiteren Komlpicen aus dem Nachbarort Ronneburg in einer Nacht und Nebelaktion unter Gewaltanwendung die in aller Welt bekannte Kräuterheilerin die Schwester meines Vaters Grete Flach heimlich aus ihrem Hause entführt und in seinem Privathaus in Büdingen, Thiergartenstraße Nr. 27 aus lauter Geldgier und Habgier eigenmächtig einsperrte, und die künstlich hilflos gemachte Frau mit Amtshilfe aller Verantwortlichen der öffentlichen Aufsicht vor Ort ( auch und gerade der Justiz) bis an ihr Lebensende ihrer menschlichen Freiheit beraubt war.

Das aber ist nicht alles. In seinem Privathaus verschwanden während dieser  Zeit die gesamten erheblichen Ersparnisse der eingesperrten Frau bei mehreren ihrer Banken, vorliegend ermittelt und über das eingeschaltete Finanzamt bestätigt in Höhe von sage und schreibe 863. 838, o5 DM in bar.

Derselbe Herr Eberhard Glänzer, was ja längst kein Geheimnis mehr ist, der sich später hinter der Spessart Akademie in Bad Orb versteckte, schreibt in Inrternet unter der Rubrik Kräuterkunde WWW. Spessart Akademie wie folgt ( ich zitiere wörtlich.)Die folgenden Vidios bilden einen bunten Strauss aus der Wildkräuterkunde      von Eberhard Glänzer,     der die Spessart Akademie in Bad Orb betreibt.

Meine persönliche Anmerkung dazu:

Wenn dieser Herr Eberhard Glänzer, als selbsternannter Kräuterdoktor aus  dem Spessart, wie er sich in der Öffentlichkeit darstellt, die Spessart Akademie in bad Orb betrieben hat bis er sich dort nicht mehr sehen lassen konnte, weil ihm auch ein örtlicher Apotheker verboten hatte seinen für die Kurgäste eigens errichteten  Kräuter- Lehrgarten für seine fragwürdigen Geschäfte zu missbrauchen  und er ja dort wohl nicht umsonst seine angeblichen Weisheiten, die er gar nicht besitzt, mit fragwürdigen Kräuterführungen und Seminaren sich bezahlen ließ, dann ist nun, wenn auch im Nachhinein  jetzt noch aktuell, über das Finanzamt festzustellen, ob er seine Tätigkeit gegen Bezahlung auch angemeldet und wie jeder Andere  auch versteuert hat, oder wohin die Einnahmen und Gebühren für zahlreiche fragwürdigen Kräuterführungen und Seminare geflossen sind und gegebenenfalls dort versteuert  wurden.

Zu dieser steuerrelevanten Frage wird nun der selbsternannte sogenannte Herr Kräuterdoktor aus dem Spessart noch Auskunft geben müssen. Denn dies ist ja nicht das Einzige, was steuerrechtlich mit diesem Herrn noch zur Klärung ansteht. Denn hatte er doch bis alles aufgeflogen ist, auch noch zwei privat betriebene so genannte und gar amtlich bestätigte Altenpflegeheime mit angeblicher Pflege rund um die Uhr ohne jedes Pflegepersonal betrieben, die nach veranlasster oberamtlicher Aufsicht gar nicht existierten und nach dort auch keine amtliche Betriebserlaubnis erteilt wurde, und auch die von ihm persönlich entführte Frau Grete Flach, die bekannte Kräuterheilerin aus Büdingen privat eigenmächtig eingesperrt und ausgestohlen wurde und diese private Verwahranstalt für künstlich hilflos gemachte Menschen nur Frauen, von ausnahmslos allen öffentlichen Aufsichtspersonen der unteren Aufsicht vor Ort  mit amtlicher Deckung, was schier unglaublich ist, auch noch gedeckt wurde und dies vor der Öffentlichkeit vertuscht werden sollte.

Ihr aller Pech jedoch war, dass man sich an der falschen sehr vermögenden Frau vergriffen hatte und ich als Neffe der entrechteten von amtswegen angeblich rechtswidrig versuchten entmündigten Frau Flach an deren nicht geringen Vermögen bereichern wollte, und ich mich intensiv darum kümmerte. Dies alles was vertuscht werden sollte, ist Teil meiner ständigen Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärungsbemühung über die zusätzliche illegale Tätigkeit des amtierenden Polizeichefs der Station Büdingen hinaus, mit nachgewisenen horrenden Nebeneinnahmen neben seinem Gehalt als Polizeibeamter des Landes Hessen. Auch darüber, in wie weit er eine vorzulegende nachweisbare amtliche Betriebserlaubnis für eine so anspruchsvolle Tätigkeit so einfach nebenher ohne fachliche Grundkenntnis und Eignung und Ausbildung mit hohen Auflagen für solche Einrichtungen mit Pflege rund um die Uhr besessen habe.

Zu der Zeit, als auch die entführte Grete Flach gewaltsam dort privat eingesperrt und festgehalten wurde, befanden sich nach meiner einmal erzwungenen Augenscheinnahme neben Frau Flach noch weitere 5 künstlich hilflos gemachte Frauen, wohl alle ebenfalls vermögend. Das alles lieber Leser, und noch vieles mehr, ist längst überfällig und klärungsbedürftig weil das Amtsgericht zur zeitnahen Anzeige die Ermittlungen von Amts wegen bis zur Stunde beharrlich verweigert. Auch steht der Verbleib der im Hause Glänzer mit gefälschter Vollmacht gestohlenen hohen Vermögenswerte der dort mit Wissen der örtlichen Aufsichtsbehörden( darunter auch der Justiz an) welche dem Treiben der beiden Entführer der Grete Flach tatenlos zuschauten und wegschauten und der zuständige inzwischen versetzte Richter in diesem Privatgefängnis dienstlich ständig verkehrte und die Illegalität des örtlichen Polizeichefs kraft seines Richteramtes auch noch deckte.Solches nennt man in der Sprache der Juristen Untreue im Amt und damit eine strafbare Handlung.

Es steht auch noch zur Klärung an und wird solange im Raum stehen bleiben, bis alles restlos geklärt ist, welche öffentliche Aufsichtspersonen, die ihre Aufsichtspflicht nicht wahrgenommen  haben, ihre Hand aufhielten und in Verletzung ihrer öffentlichen Aufsichtspflicht stillgehalten haben und davon provitierten auf Kosten und zu Lasten aller im Hause des Polizeichefs Glänzer privat eingesperrter hilflos gemachten Frauen. Dieser kriminalfall in der hessischen Kleinstadt Büdingen, wo jeder jeden kennt, wird solange im Fokus der Öffentlichkeit stehen bleiben, bis jede Einzelheit lückenlos geklärt ist und die Treibjagt gegen meine Person um mich mundtot machen zu wollen ein Ende findet und ich mit all dem Geschehenen überhaupt nichts zu tun habe und nie zu tun hatte. Es ist ein reines Ablenkungsmanöver um selbst als Saubermann in der Öffentlichkeit dazustehen und die Schuld an unbescholtene Bürger abzuschieben. Dies aber meine Herren die hier allesamt Verantwortung gtragen, wird nicht geschehen solange ich atmen kann.

Passen auch Sie leiber Leser, gut auf sich auf, denn schon Morgen können auch Sie schon der Nächste sein, der so betrogen und bestohlen werden könnte wie Grete Flach. Und dies alles lieber Leser,   Im Namen des Volkes      so lauteten schon mehrere Willkürbeschlüsse gegen mein Rechtsbegehren in dieser Sache.  Glauben Sie etwa im Ernst, dass solche gemeine Verbrechen an Menschen in unserem Lande       Im Namen des Volkes geschehen? Ja vielleicht, aber nur, wenn bei uns schon durch die Hintertür menschenfeindliche Großmannssucht herrscht und es keiner merken will weil es allen hierzulande, abgesehen von ein paar armen  Teufeln, gut geht wie im Schlaraffenland, und in Saus und Braus gelebt wird. Dies lieber Leser, ist wohl der Anfang vom Ende, welches wir Älteren nur zu gut kennen und schon einmal erleben mussten. Nur dieses Mal dürfte es das Ende der Menschheit werden auf diesen unseren schönen Planeten wenn man sich das gesamte  Geschehen auf der ganzen Welt betrachtet. Dieses Ende steht bereits vor aller unserer Haustüren und wird sich von niemandem mehr aufhalten lassen, weil die große Politik sich in aller Welt als unfähig erweist mit einigen wenigen die uns das Ende der Menschheit bereits prophezeihen, fertig zu werden um den Frieden in der Welt wieder herzustellen. Die gesamte Schauspielerei, wo eine Konferenz die andere jagt und nichhts als unnötige Kosten bringt, ist bereits der Anfang vom Ende. Denn der eine Knopf der zu drücken ist um diesen unseren Planeten auszulöschen, steht zunehmend ungeschützt skrupellosen  machtbesessenen zur Verfügung. Alles was möglich ist, wird auch einmal geschehen und dies steht uns allen,allem Anschein nach bald bevor.

Soweit mein heutiger weiterer informativer Beitrag zu dem Verbrechen an Grete Flach aus dem hessischen Büdingen

Kurt Maier, Neffe von Grete Flach                                     ich werde weiter berichten aus erster Hand.