WWW. Grete Flach.de informiert aktuell

Die Akte Grete Flach - 2001GRETE FLACH

Liebe Leserin, lieber Leser,

es ist nicht die Art des Berichterstatters und auch nicht desen Wille,Verantwortliche in dieser hier vorliegenden Sache, Personen beim Namen zu nennen. Aber es muss geradezu zwangsläufig geschehen weil sie sich vor lauter Feigheit nicht selbst stellen und sie selbst alles auf die Spitze treiben. Weil dem so ist, müssen eben nun auch die Namen derer auf dem Tisch der Öffentlichkeit, die dieses Verfahren willkürlich heraufbeschworen verantworten und mit ihrem dienstwidrigen Verhalten im Amt erst möglich gemacht haben.

Einer der Haupttäter und Nutznießer an dem enormen Vermögensdiebstahl an dem Sparvermögen der Frau Flach der Schwester meines Vaters und weiteren mit ihr privat in seinem Haus hinter Schloss und Riegel eingesperrten vermögenden Frauen ist bereits öffentlich gemacht und aktenkundig. Sein Name,    EBERHARD  GLÄNZER vormals wohnhaft in Büdingen, Thiergartenstraße Nr. 27 und zur Tatzeit der örtliche Polizeichef des Kommissariats Büdingen mit hohem Einfluss bei den öffentlichen Behörden.

Den zweiten Hauptschuldigen nenne ich heute der Sachklärung wegen ebenfalls öffentlich beim Namen, weil es keinen Grund gibt in Klärung eines hier vorliegenden Kapitalverbrechens im hessischen Büdingen irgendetwas nicht zu nennen. Sein Name, DR: KLAUS BECKER; seines Zeichens angestellter Arzt beim Gesundheitsamt des Wetterau Kreises zur Tatzeit. Seine Aufgabe dort war die satändige Kontrolle aller Pflegeheime in seinem Aufsichtsbereich ob dort die Mindestanforderungen für Pflegeheime erfüllt werden.

Dieser amtliche Kontrolleur von Pflegeheimen hat es fertig gebracht illegal betriebene gar nicht existierende Pflegeheime wie dies des vorstehenden Herrn Eberhard Glänzer in Büdingen zu kontrollieren und die dortige Illegalität kraft Amtes von Amts wegen auch noch zu decken. Schriftlich von ihm selbst will er dort keine Beanstandungen vorgefunden haben. Insgesamt will er dieses Privatgefängnis mit Freiheitsberaubung der dort eingesperrten hilflosen Menschen nur Frauen 7 Mal besucht und kontrolliert haben um dort im Dienst Amtsmissbrauch zu betreiben und seine Dienste als Amtsarzt einer hoch kriminellen Vereinigung zur Verfügung zu stellen mit entstandenen bereits nachgewiesenen Millionenschaden und einer erheblichen beinhaltenden Steuerbetrügerei,—auch an der hessischen Finanzkasse und damit an der Gesamtbevölkerung des Landes Hessen als zuständige Finanzbehörde. Alles liegt korrekt geprüft auf dem Tisch wo es hingehört.

Und dieser Mensch, wissentlich, dass er kein Gutachter für anderer Leute Gesundheit ist, weisungsfrei und unabhängig, wurde vom zuständigen Amtsgericht Büdingen auch noch zum Gesundheitsgutachter bestellt für Flau Flach im Zustand deren gewaltsamer Freiheitsberaubung in einem angeblichen Pflegeheim, welches überhaupt gar nicht existierte und dieses illegal betriebene so genannte angebliche Pflegeheim ohne auch nur eine einzige Pflegekraft für dort seinerzeit insgesamt 6 nur weibliche Personen, alles vermögende Frauen, wurde auch durch Amtsmissbrauch gedeckt sowohl vom örtlichen Gewerbeaufsichtsamt der Stadt Büdingen als auch vom Betreuungsgericht in Büdingen.

Liebe Leser, das was hier im hessischen Büdingen unter bewusstem Amtsmissbrauch der öffentlichen Aufsicht vor sich geht und dringenden Klärungsbedarf hat, dürfte in der gesamten Bundesrepublick Deutschland wohl ein Novum sein. ES IST AUCH GERADEZU PFLICHTBEMÄß  EINE SACHE für die großen Medien im Lande wie die überörtliche Presse, Rundfunk und Fernsehen.

Denn gerade Pflegeheime und die Zustände dort, sind derzeit ja in aller Munde. Aber dass illegal betriebene Pflegeheime wie hier, die gar nicht existieren auch noch von Amts wegen gedeckt werden um eigenen Profit mit den Ersparnissen der seelisch unmenschlich gequälten Menschen daraus zu schlagen wie hier vorliegend in allen Einzelheiten nachgewiesen in Millionenhöhe, und darüber hinaus noch hohe Steuerbetrügerei betrieben wird, dies ist wohl nicht mehr zu überbieten. Soweit mein heutiger erneuter Tatsachenbericht. Bleiben Sie bitte dran und geben Sie es bitte weiter. Ich werde Sie weiter auf dem Laufenden Halten.

Der Verfasser und Neffe der unmenschlich gequälten Frau Flach, die solches, in aller Welt bekannt,sicher nicht verdient hat.