Skandal im hessischen Büdingen aufgedeckt

Heute ist Mittwoch der 4. Dezember 2013. Das Nachstehende lieber Leser, ist eine öffentliche Angelegenheit und geht jeden an und wird daher auch öffentlich publiziert.

In der hessischen Kleinstadt Büdingen lebte in der Neuzeit bis 1994 eine international bekannte und geschätzte Kapazität auf dem Gebiet der Naturheilkunde, mit unglaublichen Heilerfolgen in aller Welt. Ihr Name Grete Flach, in den Medien Presse, Rundfunk und Fernsehen unzählige Male genannt – Die weise Frau von Büdingen, verstorben im Jahre 1994, an einem unfreiwilligen  Aufenthaltsort im Zustand ihrer Freiheitsberaubung unter mysteriösen noch ungeklärten Umständen.Sie hinterließ Nachlass – Werte im festgestellten Millionenbereich, die unter amtlicher Deckung von beflissenen so genannten Gesetzeshütern vor Ort und ihren amtlichen Helfershelfern bisher noch in dunklen Kanälen verschwunden sind. Bereits nachgewiesen ist: Gefälschte Urkunden tauchten auf, Urkunden missbrauch beim Amtsgericht am persönlichen Eigentum der Frau Flach noch zu deren Lebzeiten wurde ermittelt( Missbrauch ihres beim Amtsgericht bis nach dem Tode persönlich geschriebenen Testamentes) Ein weiteres mysteriöses älteres Testament tauchte plötzlich auf, welches der Frau auf amtliche Befragung unbekannt war und ihr wie auch immer unter welcher Täuschung von dritten errichtet wurde, welches sie noch selbst beseitigt hatte.

Ein Gefälligkeits Gutachten eines beim Gesundheitsamt Bediensteten Gutachters, welches in seinem Inhalt massiv manipuliert und damit gefälscht ist und anderes mehr. Ein über einen längeren Zeitraum illegal betriebenes Altenpflegeheim ohne jede Betriebserlaubnis und ohne jedes ordentliche Pflegepersonal wohin man auch Grete Flach des nachts heimlich verschleppt hat, wurde festgestellt, in welchem der gerichtlich bestellte Gutachter als zugehöriger verantwortlicher der unteren Heim Aufsichtsbehörde vor Ort – aber auch der ebenfalls Aufsichtsbeamtete zuständige Richter beim Amtsgericht und auch der Verantwortliche beim städtischen Ordnungsamt gingen in diesem ihnen bewusst illegal betriebenen Alten Pflegeheim ein und aus und missbrauchten mithin dort ihre Dienststunden im Außendienst, ohne gegen die ihnen allen bekannte Illegalität mit finanzieller Ausbeutung der zwangsweise privat eingesperrten Menschen nur Frauen einzuschreiten.

Hinzu kommt noch, dass der illegale Altenheim Betreiber selbst ein Kriminaler war in gehobener Stellung und in seinem Hauptberuf Dienststellen Leiter der örtlichen Polizei Station war. Neben diesem seinen haupt – Beruf, was mit seinem Dienstverhältnis nicht zu vereinbaren war, war dieser Mann  mit hohem Einfluss nebenher auch noch Ortsgerichts Vorsteher einer anderen völlig fremden Gemeinde und zusätzlich hat er noch unerlaubt auch in dieser Gemeinde ohne Pflegepersonal über einen längeren Zeitraum ein zweites Altenpflegeheim betrieben ohne jede berufliche Eignung für einen so anspruchsvollen Beruf an anderen Menschen, nur Frauen, die er in seinem Privathaus eigenmächtig mit amtlicher Deckung weggesperrt hatte und er auch noch absolutes Besuchsverbot verhängte für alle Angehörige. Soweit Lieber Lerer, ein weiterer kleiner Vorgeschmack zur Entführung von Frau Grete Flach aus dem hessischen Büdingen. Bleiben Sie bitte dran, ich werde weiter berichten, denn das Geschehene kann so nicht stehen bleiben.

Kurt Maier, Neffe von Frau Grete Flach