Kapitalverbrechen im hessischen Büdingen

Lieber Leser, nachdem ich nun auch Facebook beigetreten bin mit einer eigenen Webseit – DIE AKTE GRETE FLACH- möchte ich nun auch über dieses Portal berichten  was seiner Aktualität wegen wohl für jeden Bürger und Bürgerin vor unser aller Haustüren sich so völlig im Geheimen zuträgt, was im Verborgenen bleiben soll und was aber der schärfsten öffentlichen Kritik bedarf. Hierzulande herrscht Presse und Redefreiheit für Jedermann, welches durch unser Grundgesetz garantiert wird. Ich betone ausdrücklich, dass alle meine nun folgenden Berichte auch in diesem Portal der vollen Wahrheit und nichts als der Wahrheit entsprechen. Es ist nach Ernst der Lage nicht meine Absicht irgend jemandem nahe treten zu wollen. Wohl aber ist es meine feste Absicht mit allem gebührenden Nachdruck als Wissensträger eines Kapitalverbrechens und deren Hintergründe mitzuhelfen und mitzuwirken, ein Verbrechen an der mit weitem Abstand bekanntesten Bewohnerin dieser Stadt Büdingen-ihr Name Grete Flach Schwester meines Vaters restlos aufzuklären.

Mit allen nur erdenklichen bisherigen juristischen Spitzfindigkeiten, sollte dieses Verbrechen mit Menschenraub und Menschenhandel mit der Ware Mensch im Verborgenen bleiben.Als Neffe der des nachts von aktenkundigen Verbrechern aus lauter Geldgier aus ihrem Bett gewaltsam entführten Frau, werde ich dies nicht dulden. Dies nicht zuletzt, weil es mich als nächster Angehöriger unmittelbar selbst betrifft und ich es daher als meine Pflicht ansehe an der Aufklärung positiv mitzuwirken. Bleiben Sie bitte dran, denn dieses Thema, welches wohl nur eines von sicher vielen hierzulande nujr zufällig aufgedeckt wurde, ist brand heiß! Ich werde in kurzen Abständen weiter berichten und Sie auf dem Laufenden halten.

Sollte die vorstehende Grete Flach mit ihrem enormen Wissen und Können auf dem Gebiet der Kräuterheilkunde ohne jede Chemie etwa auch Ihnen oder einem ihrer Angehörigen geholfen haben wo zuvor alle herkömmlichen medizinischen Mittel keine Wirkung mehr zeigten, und dies waren vorliegend nachweislich viele tausend oft schwer kranker Menschen, dann können Sie sich jederzeit über meine Homepage–Die Akte Grete Flach–mit mir als Neffe der Frau von welcher ich diesbezüglich selbst viel gelernt habe in Verbindung setzen. Schildern Sie mir einfach kurz Ihre Geschichte und wie Sie diese Frau erlebt haben, und mit welchem Erfolg diese Frau Sie oder einer ihrer Angehörigen von welcher Krankheit wieder gesund gemacht hat. Kontakt auch jederzeit möglich per E- Mail Adresse   kurt.maier28@Googlemail.com  Weitere Berichte erhalten Sie nun fortlaufend auch über das Internet Portal Facebook. Bleiben Sie dran!                 Heute ist Montag der 2. Dezember 2013

Ihr

Kurt Maier, Neffe von Grete Flach